Was erregt deinen Zorn? »Ohnmacht z.B.«
Braucht der Mensch Geschichten? »Hypothetisches Denken ist doch ein wichtiges Tool des Menschen, um mit sich und dem Dasein klar zu kommen.«

Geboren 1978 in Mussenhausen, Deutschland. 1999 – 2006 nach dem Abitur Praktika und Assistenzen bei Film und Theater 2004/2005 Studium der Kunstgeschichte, Ethnologie und Theaterwissenschaft. Seit 2006 Studium Schauspielregie am Max Reinhardt Seminar in Wien. Inszenierungen: Reto Finger „Schwimmen wie Hunde“ (2006), MRS; Claudia Dey „Forelle Stanley“ (2008) MRS; August Strindberg „Fräulein Julie“ (2009), MRS; Bernard le Bovier de Fontenelle „Mondgespräche“ (2009), szenische Lesung im Rahmen des Haydn-Jahres.