Was erregt deinen Zorn? »Viele gesellschaftliche Zustände erregen meinen Zorn.«
Braucht der Mensch Geschichten? »Es macht sehr viel Sinn, Geschichten zu erzählen und zwar die, die uns auf unsere Existenz zurück werfen und uns ins Bewusstsein rücken, was es bedeutet, ein Mensch zu sein.«

Geboren 1983 in Tiflis, Georgien. Seit früher Jugend Arbeit an Kurzgeschichten, Theaterstücken, Romanen. Von 2000–2003 Studium Filmregie in Tiflis, Georgien. 1999–2003 Leitung der freien, zweisprachigen Theatertruppe „Das Fliedertheater“. 2003 Beginn des Studiums Schauspieltheaterregie an der Theaterakademie Hamburg und der Hochschule für Musik und Theater, Hamburg. 2006 Uraufführung des eigenen Stücks „Z“ als Studienprojekt im Thalia in der Gaußstraße, Hamburg; Einladung mit dem Stück u.a. zu den Autorentheatertagen am Thalia Theater und zum Heidelberger Stückemarkt; 2006 Einladung zu den Werkstatttagen am Burgtheater, Wien. 2007 Diplominszenierung des eigenen Stücks „Mein und dein Herz/ Medeia“ auf Kampnagel Hamburg. 2007 Uraufführung von „Le petit maître“ am Staatstheater Kassel (R: Jette Steckel). 2008 erhalten Nino Haratischwili und Philipp Löhle den Autorenpreis des Heidelberger Stückemarkts 2008.